Herzlich Willkommen

Nächste Termine

- Allgemein
- Wirtschaftsgymnasium
- Ferien
- Allgemein
- Allgemein
- Allgemein
- Allgemein
- Allgemein

Aktuelle Neuigkeiten

Öffnungszeiten der LernLES

Liebe Schülerinnen und Schüler,

bitte beachtet die neuen Öffnungszeiten der LernLES / Bibliothek:

Gruppenarbeitsräume:

Montag bis Donnerstag 09.20 - 15.05 Uhr
Freitag 09.20 - 13.00 Uhr

Verkauf und Mediencafé:

Montag bis Donnerstag 11.10 - 13.20 Uhr
Freitag 11.10 - 13.00 Uhr

 


Abschluss in der Kaufmännischen Berufschule (Gesundheit)

Verabschiedungen im Gesundheitsbereich

Neben 25 Medizinischen und 17 Zahnmedizinischen Fachangestellten wurden 2021 auch die langjährigen Mitarbeiter im Gesundheitsbereich, Ulrike Haber und Dr. Walter Heck, an der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach feierlich verabschiedet 

42 Absolventinnen und ein Absolvent der Ausbildung als Medizinische (MFA) bzw. Zahnmedizinische (ZFA) Fachangestellte fanden sich am Freitag, den 23.07. 2021, im Foyer der Ludwig-Erhard-Schule ein, um in feierlichem Rahmen Zeugnisse und Preise in Empfang zu nehmen.

Fünf Preise und zwei Belobigungen gab es für sie zudem von den Vertretern der Ärzte- und der Zahnärztekammer. Wir gratulieren allen ganz herzlich zum Abschluss und wünschen einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben.

Der Grund- und Hauptschullehrer Dr. Walter Heck  verließ 1977 den Schuldienst, um als promovierter Zahnmediziner 1986 zurückzukehren.  34 Jahre lang, bis zum Jahr 2020 engagierte er sich dann mit besonderem Herzblut als Fachlehrer der Zahnmedizinischen Fachangestellten und ist zudem seit 1997 im Prüfungsausschuss der Zahnärztekammer tätig gewesen. Man kann also mit Fug und Recht sagen, dass er viele Generationen von ZFA geprägt und ihren Start ins Berufsleben tatkräftig unterstützt hat.

Ulrike Haber absolvierte von 1972 bis 1975 selbst die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten und begann im Jahr 2008 damit, den Schüler:innen des Gesundheitsbereichs der LES das Fach Abrechnungswesen nahezubringen. Ihr ruhiges und verlässliches Wirken als Fachlehrkraft und im Lernfeld hat sie dabei stets ausgezeichnet, so ihre Kollegen und Schüler.

Beiden Neupensionären ist die Schule zu größtem Dank verpflichtet und wünscht ihnen Gesundheit und alles, alles Gute für den nächsten Lebensabschnitt.

 


Abiturfeier

Abi 2021 – 34 Wege zum schulischen Erfolg entweder nach dem Motto "Die Schule war öfter dicht als wir" oder durch "RentABIlität – ohne Aufwand, viel Erfolg" 

Corona hat uns alle nur eingeschränkt? - In vielen Bereichen war das sicher so, doch 34 Abiturientinnen und Abiturienten setzten diesem Trend etwas entgegen. Zum einen war dieser Jahrgang mit einem Gesamtnotenschnitt von 2,2 ein herausragender Jahrgang. Zum anderen hatten sie nicht nur viel Zeit zum Lernen, sie konnten sich auch gleich zwei Motti leisten.

RentABilität - Ohne Aufwand, viel Erfolg?  Wie groß der Aufwand war, wissen wir nicht, doch der Erfolg kann sich zweifelsohne sehen lassen! Die Schule war öfter dicht als wir? Das mag in der Zeit der Corona bedingten Schulschließungen der Fall gewesen sein, aber ob das inzwischen immer nocht stimmt? Grund zu feiern jedenfalls gab es mit dem Abitur und dem Ende der Schulzeit gerade genug.

Am Mittwoch, den 21. Juli 2021, wurden sie bei einer Feierstunde in der Alten Mälzerei aus der Schulzeit und der LES entlassen. Die ehemalige Schülerinnen der WG 13/1 und der WG 13/2 des Wirtschaftsgymnasiums nahmen dort im Rahmen des offziellen Programms mit Reden und Gratulationen ihre Zeugnisse in einem schönen und feierlichen Rahmen entgegen, bevor sie zum inoffiziellen Teil und ihren zwangloseren Feiern aufbrachen.

Eine Vielzahl von Belobigungen wurde ausgesprochen, eine Menge Preisen verteilt. So gab es neun Preise für besondere Leistungen in einzelnen Fächern, zwei Sozialpreise, zehn Preise für einen Notenschnitt von 1,7 und besser und acht Mal ein Lob.

Ganz tolle Leistung! Wir gratulieren herzlichst und wünschen eine erfolgreiche Zukunft!


Abschluss in den Berufskollegs

51 Absolvetinnen und Absolventen der drei Beufskollegs konnten sich freuen

Um die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen der Berufskollegs BKFR und BK2W sowie des einjährigen BKFH würdig zu verabschieden, war am Donnerstag, den 15.07.2021, immerhin eine Begleitperson pro Absolvent:in in der  Aula des LES erlaubt. Auch in diesem Jahr mussten die Stühle in deutlichem Abstand voneinander aufgestellt werden und doch war es bereits sehr erfreulich, dass alle 51 ehemaligen Schülerinnen und Schüler gemeinsam verabschiedet werden konnten. Um 19.00 Uhr durften sie daher in einer kleinen Feierstunde die Zeugnisse und Gratulationen zum Erwerb der Fachhochschulreife in der Ludwig-Erhard-Schule in Empfang nehmen.

Die Ergebnisse können sich auch in diesem Jahr wieder sehen lassen: 21 Schüler:innen schlossen das BK2W mit Übungsfirma erfolgreich ab, 12 das BK Fremdsprachen, und weitere 18 das BKFH.  Zudem gab es zwei Mal Lob, fünf Preise für besondere Notenschnitte sowie zwei Sozialpreise, unter anderem für Engagement in der Schulgemeinschaft und für die SMV. Einmal wurde gar der Traumschnitt von 1,0 erzielt.

Wir hoffen, unsere Absolvent:innen und ihre Freunde und Familien hatten noch einen schönen  Abend - strahlende Gesichter jedenfalls sah man schon auf der Bühne zuhauf - und gratulieren ihnen ganz herzlich.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Fachhochschulreife und weiterhin alles Gute.


Abschluss in der Wirtschaftsschule

27 erfolgreiche Absolvent:innen der Wirtschaftsschule verabschieden sich

Am Montag, den 04.07., war es endlich so weit: Nach Fernlernen, Maskenunterricht, schriftlichen und mündlichen Prüfungen unter ganz besonderen Bedingungen und zwei anstrengenden und ereignisreichen Jahren durften 27 Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule Wirtschaft – kurz der Wirtschaftsschule oder BFW – ihre wohl verdienten Zeugnisse der Fachschulreife in Empfang nehmen. Eine der 27 Glücklichen wurden geehrt für ihre besonderen Leistungen in diesen zwei Jahren.

"Könnt ihr mich hören? Könnt ihr mich sehen? Seht ihr meinen Bildschirm?" So fassten die Schüler:innen in einer kurzen humorvollen Rede zusammen, wie sie den Fernunterricht erlebt und welche Sätze sie am häufigsten gehört hatten. Am Ende aber können alle stolz auf ihre Leistungen sein. Sie haben ihre Lehrer wohl gehört, auch wenn sie mehr als die Hälfte dieser zwei Jahre unter ganz besonderern Bedingungen unterrichtet werden mussten.

Dazu gratulieren wir ganz herzlich!


Abschluss in der Kaufmännischen Berufsschule (Wirtschaft)

Die Bilanz der Kaufmännischen Berufsschule an der LES kann sich mal wieder sehen lassen!

141 AbsolventInnen wurden 24 Preise, 21 Belobigungen, 1 KMK-Zertifikat und 1 Sonderpreis des Fördervereins übergeben

Am Dienstag, den 29. Juni, und am Mittwoch, den 30. Juni 2021, wurden 141 Auszubildende aus den Ausbildungsbereichen Bank, Industrie, Lagerlogistik, Großhandel, Verkauf, Einzelhandel, Verwaltung und Büromanagement verabschiedet. Viele Preise wurden verliehen, viel Lob ausgesprochen - waren das doch in diesem Jahr ein weiteres Mal ganz besondere Bedingungen, unten denen sich die Auszubildenden auf ihre Prüfungen vorbereiten und diese ablegen mussten.

Die hervorragenden Leistungen werden ganz besonders deutlich, wenn man bedenkt, dass sie nahezu die Hälfte ihrer Ausbildungszeit unter Pandemiebedinungen zu bewältigen hatten. Die schwierigen Bedingungen zeigten sich als Mangel an ausreichenden Datenleitungen für reibungsloses Fernlernen, das Fehlen der Schule als Ort der Begegnung und am damit verbundene Gefühl des Ausgebremstseins, das gerade junge Menschen besonders hart getroffen hat, so sagte auch die Leiterin der Kaufmännischen Berufsschule Michaela Brauch-Sievert bei der Verabschiedung. Doch nun gelte es das Engagement und die Anpassungsfähigkeit zu bewahren, denn für die Herausforderungen der Berufswelt der Zukunft braucht es "diese Offenheit, das jetzt Erlernte ein Leben lang zu erweitern, zu vertiefen – und sich auch wieder auf gänzlich Neues einzulassen".

Mit dem Abschluss einer dualen Ausbildung haben alle gezeigt, dass sie die Fähigkeit zur konstruktiven Zusammenarbeit, sowie das Engagement, die Leidenschaft und die Willenskraft besitzen, sich Herausforderungen zu stellen. Sie haben nicht nur einen wichtigen und großen Schritt in ihrem Leben getan und dazu gratulieren wir ganz herzlich!

Herzlichen Glückwunsch!


IHK Digitale Ausbildungsmesse

Bist du auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz?

Ab dem 1. März 2021 findest du nützliche Informationen mit Hilfe der virtuellen Ausbildungsmesse der IHK Rhein-Neckar.

Die virtuelle Ausbildungsmesse bietet Ausbildungsplatzsuchenden die Möglichkeit, sich bequem von zu Hause oder unterwegs über Karrieremöglichkeiten und Unternehmen aus der Region zu informieren. Denn die Messe ist rund um die Uhr das ganze Jahr über online aufrufbar, ob über das Smartphone, Tablet oder PC.

Dabei könnt ihr euch wie in einem Videospiel frei in der Messehalle bewegen und die Messestände der verschiedenen Unternehmen besichtigen. Durch das Klicken der Infopunkte an den Ständen erhaltet ihr, wie auf einer analogen Ausbildungsmesse auch, Informationen über das Unternehmen selbst, Ausbildungsberufe, duale Studiengänge, und Karrieremöglichkeiten. Auch hier habt ihr die Möglichkeit mit Unternehmen direkt in Kontakt zu treten.
Neben den Optionen zur Kontaktaufnahme der Ansprechpartner über E-Mail oder Telefon, bieten Unternehmen zudem den Kontakt über Whatsapp. So können Fragen über Karrierechancen, das Unternehmen selbst oder Praktikaanfragen unkompliziert und schnell per Chat gestellt und geklärt werden.

Hier der Link zur virtuellen Ausbildungsmesse: https://rhein-neckar.ihk-ausbildungsmesse.de

Messehalle Nr. 2 ist unsere NOK-Halle und hier finden sich ausschließlich Ausbildungsbetriebe unserer Region.

Viel Spaß beim Stöbern!

Das Video erklärt, wie die virtuelle Ausbildungsmesse funktioniert:


SMV Weihnachtsaktion

Da wir in diesem Jahr der Pandemie und des Abstands keine reguläre Weihnachtsfeier veranstalten konnten, haben sich die SMV und das Kollegium etwas anderes einfallen lassen. Eine Kette aus Händen sollte als Zeichen der in der momentanen Lage zu kurz kommenden Gemeinschaft im Foyer entstehen. Sehr schnell zeigte sich: Diese Aktion traf den Nerv der Zeit. Unzählige Klassen malten und bastelten mit ihren Klassen- und Fachlehrern über Tage hinweg. So waren es am Ende nicht eine, sondern viele Ketten aus unzähligen Händen, die, über das gesamte Schulhaus verteilt, einander berühren und ein frohes Fest und einen guten Start in ein hoffentlich besseres Jahr 2021 wünschen.

Dem schließen wir uns an: Ein erholsames Fest in kleinem, liebevollen Kreis und ein frohes neues Jahr wünschen wir allen Schülern, Lehrern, Angestellten und Freunden der LES!

Unser Dank gilt den SMV-Lehrerinnen Daniela Sobau und Katharina Lorenscheit für die Organisation, sowie Daniel Münch und seiner Klasse der Lagerlogistiker für das Lochen, Fädeln und Aufhängen.

Nachfolgend einige Impressionen vom Schulhaus geschmückt mit unseren Händen.