Herzlich Willkommen

Nächste Termine

- Allgemein
- Allgemein
- Allgemein
- Allgemein
- Ferien

Aktuelle Neuigkeiten

BewO Anmeldeverfahren für die Vollzeitschularten

Die Anmeldung für nachfolgende Schularten erfolgt in einem zentralen online-Verfahren (BewO) über die dafür eingerichtete Webseite des Kultusministeriums:

  • 3-jähriges Wirtschaftsgymnasium (nach Abschluss Mittlere Reife)
  • 2-jähriges Berufskolleg Fremdsprachen (nach Abschluss Mittlere Reife)
  • einjähriges Berufskolleg I mit Juniorenfirma (nach Abschluss Mittlere Reife)
  • einjähriges Berufskolleg II mit Juniorenfirma (nach Abschluss Berufkolleg I)
  • 2-jährige Berufsfachschule / Wirtschaftsschule (nach Hauptschulabschluss)

Die online Bewerber-Plattform des Kultusministeriums

https://bewo.kultus-bw.de/bewo

ist ab dem 23.01.2024 eröffnet für die Bewerber und Bewerberinnen. Einzelheiten dazu können Sie dem Infoblatt des Kultusministeriums BW entnehmen. Außerdem finden Sie eine detaillierte Beschreibung unter Downloads/Anmedleformulare und Infoblätter.

Wenn Sie sich für mehrere Schularten bewerben, bitte alles IN EINER BEWERBUNG zusammenfassen (mit Angabe der Prioritätenreihenfolge). Sie können auch später noch weitere Bewerbungsziele hinzufügen, in dem Fall den geänderten Antrag nochmal ausdrucken und NUR in der Schule Ihrer 1. Priorität abgeben.

Bitte achten Sie bei der Auswahl der Schule darauf, den Suchbegriff  für Bewerbungsziele voran mit Ort MOSBACH Ludwig-Erhard-Schule einzugeben und danach die entsprechende SCHULART auszuwählen.

Somit können Sie vermeiden, aus Versehen eine andere Ludwig-Erhard-Schule (z.B. in Sigmaringen, Pforzheim, Karlsruhe usw.) als Bewerbungsziel einzutragen!!

 

------------------------------------------------------------------------------------------

Bitte beachten Sie: Anmeldungen für das einjährige Berufskolleg FH (nach einer abgeschlossenen kaufmännischen Berufsausbildung) fallen NICHT in das o. g. Verfahren. Für diese Schulart können sich Bewerber*innen mit dem Anmeldeformular aus dem Downloadbereich und den vorgeschriebenen Unterlagen bewerben.

Für ALLE Bewerbungen gilt: Einzureichen sind

  • der ausgedruckte Aufnahmeantrag
  • eine beglaubigte Kopie des relevanten Zeugnisses
  • ein tabellarischer Lebenslauf mit Passbild

Anmeldeschluss für alle hier genannten Vollzeit-Schularten ist:
1. März!!!


Die LES wurde ausgezeichnet

Wir sind stolz, das fobizz - Zertifikat für Digitalisierung erhalten zu haben. Dieses wird verliehen für den Einsatz von:

  • iPads und KI im Unterricht
  • digitalen Tafeln und Arbeitsblättern
  • kollaborativen Pinnwänden und Textdokumenten.

Azubi-Speed-Dating

Suchst du einen Ausbildungsplatz? Möchtest du Firmen, Betriebe aus der Umgebung kennenlernen? Interessierst du dich für bestimmte Berufe und möchtest du näheres darüber erfahren? Dann haben wir was für dich! Komm einfach vorbei!

Die Liste der teilnehmenden Firmen und vorgestellten Berufe findest du auf der Seite der IHK Rhein-Neckar.


BK Prüfungsplan 2024

Liebe Absolventen des Berufskollegs!

Nachfolgend finden Sie den detaillierten Prüfungsplan für 2024. Bitte evtl. Änderungen stets beachten.

Prüfungsplan BKs - Stand: 19.12.2023


Abiturplan 2024

Liebe Abiturienten! Achtung Änderung vom 08.02.2024!

Nachfolgend der Abiturplan 2024 mit allen wichtigen Daten. Bitte eventuelle Änderungen stets beachten. Wir wünschen schon mal viel Erfolg bei der Vorbereitung.

Abiturplan 2024 - Schülerversion - Stand: 08.02.2024


Bestenehrung in Heilbronn

Mit einer Bestengala in der Heilbronner Harmonie hat die IHK Heilbronn-Franken die erfolgreichsten Abschlüsse in der Aus- und Weiterbildung des Jahres 2023 gewürdigt.

Ausbildung lohnt sich – ganz besonders für Nadine Mohr und Linus Bopp.
Mit ihren herausragend guten Ausbildungsabschlüssen, Nadine als Kauffrau für Büromanagement bei Hemmann Orthopädietechnik, Bad Rappenau, und Linus als Industriekaufmann bei Isotek GmbH, Möckmühl, gehören die beiden zu den besten Absolventinnen und Absolventen im Kammerbezirk der IHK Heilbronn-Franken – herzlichen Glückwunsch an euch beide!


UPDATE! Umstellung auf das D-Ticket JugendBW

Wie Sie bereits wissen, wird das VRN Jugendticket BW zum 01.12.2023 auf das D-Ticket JugendBW umgestellt. Die Umstellung wurde von der Landespolitik in Baden Württemberg angestoßen und die Voraussetzungen dafür geschaffen. Das neue Ticket mit den weiteren Nutzungsmöglichkeiten (deutschlandweit) wurde nun leider mit einem sehr straffen Zeitplan eingeführt.

- An alle Eltern bzw. Schüler, die das Ticket bereits umgestellt haben:

Nachdem Sie sich registriert und den Token aus dem Brief des BRN verwendet haben, können Sie zwischen dem Print@Home-Ticket (Übergang bis die Chipkarte zur Verfügung steht) und dem Handy-Ticket wählen. Bei manchen Abos ist nur die Chipkarte / Handy-Ticket aufgeführt, gemeint ist bei der Chipkarte das Print@Home-Ticket, dies können Sie ohne Bedenken auswählen. Sobald die Chipkarten lieferbar sind, werden Ihnen diese zugesendet.

Bei der Ticketerstellung ist es aufgrund der Masse der Tickets zu technischen Problemen des Systemherstellers gekommen. Der BRN hat bestätigt, dass die Tickets nach und nach erzeugt werden und bis zum 01.12. bereit gestellt werden. Bitte prüfen Sie hier regelmäßig das System (https://abovrn.de) unter „Abo verwalten“ ob das Ticket abrufbar ist. Verlassen Sie sich im ersten Monat bitte nicht auf die Übersendung des Tickets per E-Mail.

- An alle Eltern bzw. Schüler, die noch nicht aktiv geworden sind:

Wir bitten Sie nach Erhalt des Briefes vom BRN dringend und umgehend aktiv zu werden, sich zu registrieren und den Token zu verwenden. Der Token ist auch noch im Dezember gültig und kann genutzt werden. Sollten Sie noch keinen Brief erhalten haben, können Sie den Token per E-Mail an abobw@deutschebahn.com anfordern. Die bestehende Plastikkarte verliert Ihre Gültigkeit.

Aufgrund der Komplikationen und Verzögerungen mit der Ticketzustellung hat der BRN die Gültigkeit der bestehenden Plastikkarten bis zum 01.01.2024 verlängert. Bitte werden Sie dennoch aktiv, stellen Sie das Ticket zeitnah um und überprüfen Sie die Bereitstellung des Tickets im System.


Umstellung vom JugendticketBW auf das D-Ticket JugendBW

Das JugendticketBW wird zum 1. Dezember 2023 zu einem vergünstigten Deutschland-Ticket JugendBW. Junge Erwachsene bis 21 Jahre sowie Schüler, Studierende, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende bis 27 Jahre aus Baden-Württemberg können mit diesem Ticket deutschlandweit den öffentlichen Nahverkehr nutzen.

Um die Umstellung reibunglos durchführen zu können, müssen Sie bis 25. November selbst tätig werden! Bitte lesen Sie dazu die genau Beschreibung bzw. Anleitung als pdf-Datei hier.

Den Text finden Sie auch als Bild weiter unten:


Öffnungszeiten der LernLES/Bibliothek

Die neuen Öffnungszeiten der LernLES / Bibliothek:

Montag - Freitag: von 11.10 bis 13.20 Uhr

 


Ehrung der besten Auszubildenden bei der IHK Mannheim

Die IHK-Rhein-Neckar-Bestenehrung im Rosengarten Mannheim –
Eine Anerkennung für drei herausragende Azubis der LES Mosbach

Die Industrie- und Handelskammern (IHK) spielen eine zentrale Rolle in der Ausbildung von Fachkräften in Deutschland. Jahr für Jahr zeichnen sie herausragende Auszubildende mit der Bestenehrung aus, um ihre Leistungen und ihr Engagement zu würdigen. Diese Ehrung ist nicht nur eine persönliche Anerkennung für die Azubis, sondern auch eine Bestätigung für die Qualität der dualen Ausbildung in Deutschland.
Von unserer Schule wurden drei Preisträger ausgezeichnet:

1. Stefanie Leonard (Fachkraft für Lagerlogistik) beim Materiallager Neckarzimmern
2. Frank Sigmann (Verkäufer) bei Hornbach Mosbach
3. Eileen Dank (Industriekauffrau) bei Mosca GmbH

Die Bestenehrung der IHK ist eine prestigeträchtige Auszeichnung, die jedes Jahr an die besten Absolventen verschiedener Ausbildungsberufe verliehen wird. Es wurden 122 Preisträger ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ist das Ergebnis harter Arbeit, Engagement und außergewöhnlicher Leistungen während der Ausbildung. Die Azubis, die diese Anerkennung erhalten, haben nicht nur fachliches Wissen und praktische Fähigkeiten unter Beweis gestellt, sondern auch Teamgeist, Kommunikationsfähigkeiten und soziale Kompetenzen entwickelt.

Die Bestenehrung hat nicht nur persönliche, sondern auch berufliche Vorteile. Sie ist eine wichtige Referenz für aktuelle und zukünftige Arbeitgeber und signalisiert hohe Qualifikationen und Leistungsbereitschaft. Die Ausgezeichneten haben bewiesen, dass sie nicht nur theoretisches Wissen beherrschen, sondern auch in der Lage sind, dieses Wissen in der Praxis erfolgreich anzuwenden. Dies macht sie zu begehrten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt.

Darüber hinaus stärkt die Bestenehrung das Ansehen des dualen Ausbildungssystems in Deutschland. Sie zeigt, dass die Auszubildenden nicht nur eine Ausbildung erhalten, sondern auch eine exzellente Ausbildung, die sie auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet. Die IHK-Bestenehrung ist ein Beweis für die hohe Qualität der Ausbildung, die in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen entwickelt wird. Sie fördert nicht nur den Wettbewerb zwischen den Auszubildenden, sondern auch den Wettbewerb zwischen den Unternehmen, die bestrebt sind, hochqualifizierte Nachwuchskräfte auszubilden.

Neben den persönlichen und beruflichen Vorteilen für die Ausgezeichneten hat die Bestenehrung auch eine positive Wirkung auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Sie zeigt, dass Bildung und Ausbildung in Deutschland einen hohen Stellenwert haben und dass Leistung und Engagement belohnt werden. Dies motiviert nicht nur die aktuellen Auszubildenden, sondern auch zukünftige Generationen, ihr Bestes zu geben und nach Exzellenz zu streben.

Insgesamt ist die Bestenehrung der IHK eine wichtige Tradition, die die Leistungen der Auszubildenden würdigt und gleichzeitig die Qualität der dualen Ausbildung in Deutschland unterstreicht. Sie ist eine Quelle des Stolzes für die Ausgezeichneten, ein Ansporn für andere Auszubildende und ein Beleg für die hohe Qualität der deutschen Ausbildungssystem. Durch diese Auszeichnung wird nicht nur individuelle Leistung gewürdigt, sondern auch die Bedeutung von Bildung und Ausbildung für die gesamte Gesellschaft betont.

Herzlichen Glückwunsch an unsere drei Azubis – die besten auf der Bühne!