Herzlich Willkommen

Nächste Termine

- Wirtschaftsschule
- Wirtschaftsgymnasium
- Wirtschaftsgymnasium
- Ferien
- Allgemein
- Allgemein
- Allgemein
- Allgemein
- Wirtschaftsgymnasium
- Allgemein

Aktuelle Neuigkeiten

Informationsabende 2019

Wie jedes Jahr finden Informatiomsabende statt, um Bewerber/innen und ihren Eltern die Vollzeitschularten vorzustellen und die Entscheidung über eine weiterführende Schule zu erleichtern. Dieses Mal wird auch das neue online Anmeldeverfahren für das Wirtschaftsgymnasium und die Berufskollegs genau erklärt.

Die Termine der Infoabende:

Schulart

Termin

Uhrzeit

Wirtschaftsgymnasium

Mittwoch, 23.01.2019

19:00 Uhr

Kaufmännische Berufskollegs

Mittwoch, 30.01.2019

19:00 Uhr

Wirtschaftsschule
(2-jährige Berufsfachschule)

Montag, 04.02.2019

19:00 Uhr

Neben der Vorstellung der Schularten werden in kleinen Gruppen Führungen im Schulhaus veranstaltet und es besteht die Möglichkeit, Fragen an Fachlehrkräfte zu stellen.

Interessierte Schüler/innen und Eltern sind herzlich eingeladen, an diesen Abenden teilzunehmen.


AIDS-Prävention Infostand

AIDS-Infostand am 03.12.2018

Unter dem Motto „sexuelle Gesundheit“ und „AIDS-Prävention“ organisierten die Präventionsbeauftragten des Landratsamts zusammen mit der Schulsozialarbeiterin zwei Tage nach dem Welt-AIDS-Tag einen Infostand im Foyer der Ludwig-Erhard-Schule.

Durch ein Glücksrad, an dem man sein Wissen zum Thema HIV und AIDS testen konnte, und durch das Verteilen von Informationsmaterial der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wurde das Interesse der Jugendlichen geweckt.

Im Gespräch mit den Schülern konnten wir auf deren Fragen eingehen und über Präventionsmöglichkeiten aufklären. In einem Spiel konnten die Schüler ihr Wissen zum Thema HIV und AIDS testen.

Dabei wurde auch die Möglichkeit der Beratung über AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen beim Gesundheitsamt Mosbach hingewiesen. Hier kann man bei Fragen, Problemen, Zweifeln und Befürchtungen zu HIV und anderen Infektionskrankheiten beraten werden. Des Weiteren wird man hierhin kommen bei Unklarheiten zum Thema Sexualität und Verhütung.

Ein weiteres Angebot des Gesundheitsamts ist die Durchführung eines anonymen und kostenlosen HIV-Antikörper-Tests. Auch dieser wurde den Jugendlichen vorgestellt.

Die Schüler zeigten großes Interesse an der AIDS-Informationsveranstaltung. Sie nahmen die angebotenen Broschüren gern an. Mit einigen Schülern kamen wir ins Gespräch und konnten dabei Fragen und Zweifeln ausräumen. Es zeigte sich, dass AIDS-Prävention nach wie vor sehr sinnvoll und notwendig ist, denn Wissen ist der beste Schutz vor Ansteckung.


12. Mosbacher Wirtschaftsforum - Rückblick

Fake News, Tweets und Freie Presse – Wem kann man heute noch vertrauen?

Die Welt scheint aus den Fugen geraten:  Terror, wankelmütige Präsidenten und Auflösungsbestrebungen aller Orten;  bei den Menschen: Abkehr von Parteien und der Politik, Rechtsruck und die Angst vor der „Lügenpresse“, …

Braucht es in solchen Zeiten nicht ganz besonders eine freie, objektive und glaubwürdige Presse? 

Zu diesem Thema hatte die LES zusammen mit dem Unternehmenskreis Mosbach und der Rhein-Neckar-Zeitung zum 12. Mosbacher Wirtschaftsforum eingeladen. Zahlreiche Mosbacher, darunter auch Vertreter der Stadt, des Landkreises, des Landratsamts sowie der umliegenden Gemeinden und anderer Mosbacher Schulen, folgten dieser Einladung und fanden sich am Dienstag, den 20. November 2018, um 19.00 Uhr im Foyer der Ludwig-Erhard-Schule ein, um die Einschätzung des Poltikredakteurs der RNZ, Sören Skries zu diesem ebenso aktuellen wie brisanten Thema zu hören.  Herr Sgries vertrat seinen erkrankten Chefredakteur Dr. Klaus Welzel.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter OstD Ralf Trabold und den Vorsitzenden des Unternehmenskreises Mosbach, Martin Hess, übernahm der Seminarkurs des einjährigen Berufskollegs FH unter der Leitung von Michaela Brauch-Sievert, der sich drei Monate lang mit diesem Thema beschäftigt und viele Fakten und Fragen zu verschiedenen Facetten dieses komplexen Themas zusammen getragen hatte:

  • zu den Zeitungsmärkten und den sich verändernden Lesegewohnheiten
  • zur Glaubwürdigkeit von Print- und Onlinemedien, die von wenigen Medien-Oligarchen dominiert werden
  • zur Recherche in Zeiten der Sofortberichterstattung und dem Umgang mit der Wahrheit
  • zur Zukunft der Printmedien und den Chancen des Digitalgeschäfts
  • zu dem Aufgaben der Presse als Vierte Gewalt
  • oder zu dem Alltag eines Journalisten unter diesem Druck.

Sowohl zum Zeitgeschehen als auch zur Darstellung desselben in der Presse konnte Sgries mit dem kritischen Blick eines Journalisten noch viele interessante Aspekte beisteuern.

Fake News habe es schon immer gegeben, doch heute verbreiteten sie sich rasend schnell und erreichten eine riesige Zahl von Nutzern weltweit, was ein enormes Gefahrenpotential mit sich bringe.  Sie entstünden nicht nur durch Influencer oder selbst ernannte Online-Berichterstatter, sondern auch durch neue Formen der politischen Auseinandersetzung und der gezielten Meinungsmache, bei der die Wahrheit oft keine relevante Kategorie mehr sei.  

Und so bleibt am Ende des Abends festzuhalten. Noch mehr als früher, für Leser wie für Journalisten gilt in unserer schnellebigen Zeit:  Seien Sie sorgsam im Umgang mit Nachrichten; prüfen Sie Ihre Quellen und deren Vertrauenswürdigkeit; achten Sie darauf, wie Aspekte eingeordnet und gewichtet werden, dass unliebsame Aspekte eines Themas nicht unter den Tisch fallen oder dass Einzelfälle nicht unseren Blick trüben, sondern objektiv und sachlich berichtet wird.  Genau hier liegen noch immer die großen Stärken einer freien Presse.  

All das wurde ab etwa 22.00 Uhr noch vielfach im Bistro der LES diskutiert, wo ein äußerst interessanter und informativer Abend gesellig ausklang.

 


Schulweltladen Neueröffnung

Endlich ist es soweit, der Weltladen hat wieder geöffnet.

Hell, freundlich, chillig.

Neu, auch zum Sitzen und Quatschen und demnächst kann man auch mit einer Biolimonade relaxen. Schaut rein und überzeugt euch.

Unser neues Weltladenteam: Emre Bati, Daniele Buonommo, Ian Ebel, Linus Galm, Lukas Gjergjek, Tim Münch, Mikel Vulic, Piyawat Yingrengroeng. Alle aus der 1BK1W2.


Wie das Rauchen krank macht

Lungenausstellung am Landratsamt NOK

(E-)Zigarette, Shisha & Co. – Wie Rauchen krank macht!

Mit einer Aktion zur Lungengesundheit machte eine Ausstellung im Landratsamt auf die Gefahren des Nikotinkonsums aufmerksam. Denn egal ob Rauchen, Dampfen oder Erhitzen: Nikotin liegt nach wie vor im Trend. Immer noch jeder Vierte greift in Deutschland regelmäßig zur Zigarette & Co., darunter auch viele Jugendliche. Jährlich sterben deutschlandweit schätzungsweise zwischen 110.000 und 140.000 Menschen an den Folgen des Nikotinkonsums.

Schüler/innen aus fünf Klassen besuchten von unserer Schule die Ausstellung. Anhand eines begehbaren Lungenmodells wurden die Jugendlichen in einer äußerst anschaulichen Weise über Aufbau und Funktion dieses Organs informiert. Zahlreiche unterschiedliche Krankheitsbilder wurden hier dreidimensional aufgezeigt und die Folgen des Rauchens, Dampfens und Erhitzens erläutert. Auch ein Fitnesstest gehörte zu der Führung. Hier erfuhren die Jugendlichen: Wie alt ist meine Lunge tatsächlich? Und wie wirkt sich Rauchen auf meine Fitness aus?

Über die Ausstellung schrieb die Schülerin Ceylan Dag der Klasse 2BKFR1: „Die Ausstellung mit dem Lungenmodell zeigt sehr gut an, wie schlimm das Rauchen sein kann. Es ist erschreckend, welche Krankheiten allein durch Zigaretten ausgelöst werden können. Klar weiß jeder, dass das Rauchen in jedem Alter schädlich ist. In dieser Ausstellung wurde den meisten Schülern bewusst, dass nicht nur die bekannten Zigaretten schädlich sind, sondern auch die Shisha und die E-Zigaretten. Viele denken nämlich, dass das Rauchen der Shisha nicht so schlimm ist, nur weil sie einen leckeren Geschmack und einen höheren Spaß-Faktor hat als Rauchen.

Wir als Klasse fanden es sehr interessant, wie alt – oder auch wie jung – unsere Lungen schon sind. Manche hatten ein Lungenalter von 7 Jahren und andere sogar ein Lungenalter von etwa 90 Jahren. Das war schon erschreckend.“

Die Ausstellung hat vielen Schülern die Augen geöffnet und einem Wissensdefizit entgegengewirkt, denn es sind nicht nur Zigaretten, sondern auch Shishas und E-Zigaretten, die krank machen. Und nicht nur das: auch auf die Fremdgefährdung, die der Nikotinkonsum mit sich bringt, wurde hingewiesen, denn auch Passivrauchen kann krank machen. Bleibt zu hoffen, dass bei unseren Schülern künftig nur noch die „Köpfe vom Lernen rauchen“.

 


Abiturjahrgang 1988 - Klassentreffen

Abiturjahrgang 1988 – Klassentreffen zum 30-jährigen Abitur an der LES

Schon wieder fünf Jahre seit dem letzten Abi-Treffen vorbei: Am 20. Oktober 2018 trafen sich ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer des Abitur-Jahrgangs 1988, um die gemeinsame Zeit am Wirtschaftsgymnasium noch einmal Revue passieren zu lassen. Die ehemaligen Lehrer Frau Diemer, Herr Marmann und Herr Keller wurden auch herzlich begrüßt und willkommen geheißen. Nach einer schönen Begrüßungsrunde mit einem Sektumtrunk, startete die Schulhausführung mit Lerntreff, Mediathek, Juniorenfirmen und Klassenzimmer. Viele Erinnerungen wurden wach, wer saß wo, wer saß neben wem, warum gibt es keine Tafel mehr, wie ist das alles so modern geworden… Mit einer Powerpoint-Präsentation wurde eine Zeitreise in die 80er Jahre unternommen und alte Schnappschüsse aus drei Jahren WG mit Highlights wie die Studienfahrten nach London, Paris, Budapest aufgefrischt.

Im Jessie’s ging es beim Abendessen lustig weiter und Alumnis und Lehrer verabredeten sich gerne wieder auf in fünf Jahren.

Michaela Brauch-Sievert (Alumnibeauftragte)


WLAN-Hotspot an der LES

Wir bieten ab sofort an unserer Schule kostenlosen WLAN-Zugang für SchülerInnen und Lehrkräfte an. Und so funktioniert es:


MS Office 365 - Angebot für Schüler

Dank einer Vereinbarung zwischen der Firma Co.Tec und unserer Schule können Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Ludwig-Erhard-Schule von einem besonderen Angebot profitieren und eine

Jahreslizenz von Microsoft Office 365 ProPlus für nur 9,90 Euro

erwerben.

Alle wichtigen Informationen dazu entnehmen Sie dem nachfolgenden Elternbrief: MS Office 365 - Angebot